Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
298 Einträge
Melanie mit der klei schrieb am 20. Juni 2016 um 12:55:
Hi Claudia.
Erstmal, tolle Seite!!!
Ich möchte dir auch danken, dafür, dass du mich so kurzfristig untergebracht und mir diese wundervolle, ruhige, erste Geburt ermöglicht hast. Zusammen mit dir und meiner lieben Mama hatte ich die Möglichkeit mich ganz auf mich zu konzentrieren. Deine Ruhe und Gelassenheit und deine leider in Vergessenheit geratenen Hebammen-"Tricks" haben es mir wirklich leicht gemacht die kleine Linda auf die Welt zu bringen. Auch jetzt in der Nachsorge fühle ich mich richtig gut bei dir aufgehoben, es kommen ja doch immer wieder fragen auf…
Schön, dass es dich gibt ;-*
Silke und Henner schrieb am 15. Juni 2016 um 15:36:
Liebe Claudia, wir danken Dir sehr dafür, dass Du für uns den Rahmen geschaffen hast, unser zweites Kind "selber" auf die Welt zu bringen. Nachdem mir beim ersten Kind im Krankenhaus, nachdem Du nach der eigentlich unkomplizierten Geburt gegangen warst, eingeredet wurde, was ich alles nicht schaffe und kann, was falsch an mir sei und was alles wahnsinnig gefährlich für unser Kind werden könnte, hast Du mir beim zweiten Kind die Möglichkeit gegeben, auf mich selbst zu vertrauen und es allein zu schaffen, ohne allein sein zu müssen. Ich bin sehr froh über das Erlebnis einer Hausgeburt. Ich hatte keine Sekunde lang Angst und wusste immer, dass ich es schaffe. Meine ganze Familie hat so einen ganz besonderen Kontakt mit dem Leben aufnehmen können. Das haben wir Dir zu verdanken, weil Du uns die Sicherheit dazu gegeben hast. Wir würden es immer wieder so machen.
Alisa und Michael schrieb am 9. Juni 2016 um 4:54:
Liebe Claudia,
endlich kommen wir dazu Dir mal zu schreiben. Unsere Tochter ist jetzt fast 1 Jahr und ein ganz toller und entspannter Mensch, was auch ein Deiner fantastischen Betreuung und der wunderbaren Begleitung der Hausgeburt liegt.
Danke, dass Du für uns da warst.
Vielleicht sehen wir uns irgendwann mal wieder 😉
Alisa Und Michael
Nele und Christian schrieb am 2. Juni 2016 um 8:32:
Liebe Claudia,
jetzt ist unser Baby schon fast kein Baby mehr und es wird wirklich Zeit, dir endlich ins Gästebuch zu schreiben.
Ich bin immer noch und immer wieder froh, diesen Weg der Hausgeburt mit dir zusammen gegangen zu sein, vor allem, wenn ich die Geburtserlebnisse anderer Frauen höre. So etwas will und wollte ich nicht, das war mir zum Glück schon vorher klar.
Du hast uns toll begleitet, alle Fragen beantwortet und dafür gesorgt, dass unser kleines Bröckchen entspannt und in seinem eigenen Tempo auf die Welt kommen konnte.
Was für eine wahnsinnige Erfahrung war diese Geburt, die dank dir fast verletzungsfrei trotz 4,3 kg ausging.
Wir denken gerne an die Zeit mir dir zurück und freuen uns, dass es dich gibt und du so eine tolle Arbeit leistest!
Liebe Grüße von Nele, Christian und E.
Familie M.M. schrieb am 1. Juni 2016 um 7:56:
Liebe Claudia
Nach langer, langer Zeit möchte nun auch ich mich hier verewigen und dir auf diesem Weg meinen Dank aussprechen. Wir kennen uns nunmehr seit ca. 10 Jahren (ist das wirklich schon so lange her?) und haben in dieser Zeit gemeinsam vier gesunde Kinder zur Welt gebracht. Auch wenn es nicht immer so einfach war (und leider auch nicht immer so schnell ging :-), habe ich die Schwangerschaften und Geburten, dank deiner liebevollen Betreuung bei der Vor- und Nachsorge, als etwas Wundervolles und Schönes in Erinnerung behalten. Ich schätze dich als Hebamme und als Freundin und du bleibst immer ein Teil unserer Familie.
Ganz viele liebe Grüße von der Familie mit den vielen M.
Dirk Matla-Claus schrieb am 24. Mai 2016 um 17:20:
So…zuhause angekommen wollte ich auch schnell ein großes DANKE an Claudia los werden.
Du hast uns, wie Mareike auch, so wunderbar zur Seite gestanden und unser kleines Wunder möglich gemacht.
Mehr später, ich geh erstmal schlafen 😉
Jessica Lohmann schrieb am 2. März 2016 um 9:07:
Nach der Geburt unseres ersten Sohnes war ich so traumatisiert, dass ich mir nicht vorstellen konnte, wie ich jemals ein zweites Kind kriegen sollte und das, obwohl die Geburt eine von denen war, die tagtäglich zu Hauf in unseren Krankenhäusern stattfinden. Aus diesem Grund war ich drauf und dran, mein Geburtserlebnis als „normal“ zu akzeptieren. Doch irgendwie ließ mir das Thema keine Ruhe. Ein Jahr nach der Geburt unseres ersten Sohnes vermittelte mir eine Freundin den Kontakt zu Claudia, die bereit dazu war, mit mir einen Blick auf den Geburtsbericht zu werfen. Darauf folgten weitere Gespräche, in denen Claudia die Geburt unseres ersten Sohnes für uns ins richtige Licht rückte und mich so von dem Gefühl befreite, ich hätte etwas falsch gemacht. Ich war nämlich doch „verdammt gut dazu in der Lage, Kinder zu kriegen!“ Auf diese Weise gab sie mir das Selbstvertrauen und den Mut für ein zweites Kind, das dann selbstverständlich mit ihr und in den eigenen vier Wänden auf die Welt kommen sollte.

Dass es dann doch etwas anders kam und ich unseren zweiten Sohn zwar in unserem Geburtspool bei uns zu Hause aber ohne Claudia auf die Welt brachte, hatten wir dabei nicht geplant, es hatte sich einfach so gefügt. Da wir Claudia ein wenig zu spät angerufen hatten und unser Sohn es recht eilig hatte, konnte sie es einfach nicht schaffen, bei der Geburt dabei zu sein. Dabei muss ich zugeben, dass mir das nicht ganz ungelegen kam. Nach meiner ersten Geburtserfahrung, hatte ich das Bedürfnis bei dieser Geburt alleine zu sein, selbst den Mann an meiner Seite hatte ich aus diesem Grund schon aus dem Raum geschickt. So erhielt ich bei dieser Geburt – ganz im Gegensatz zu meiner ersten Erfahrung – die Möglichkeit, mich davon zu überzeugen, dass „frau“ das auch alleine schafft. Und genau diese Erfahrung habe ich gebraucht, um der Geburt meines ersten Sohnes etwas entgegenzusetzen, dafür bin ich Claudia unendlich dankbar. Ja, denn auch wenn sie bei der eigentlichen Geburt nicht dabei war, so hat sie es überhaupt erst möglich gemacht, dass ich mir eine zweite Geburt vorstellen konnte, die so wichtig für mich war.

Claudia hat für mich und auch für Christoph, der so erleichtert war, als uns bei der Aufbereitung der Geburt unseres ersten Sohnes endlich jemand helfen konnte, weit über die eigentliche Geburtshilfe hinausgehende Arbeit geleistet, die ich gar nicht hoch genug schätzen kann. Ich habe noch nie einen Menschen erlebt, der seinen Beruf mit so viel Liebe und Hingabe ausübt wie sie. Claudia, wir danken dir für alles und wünschen uns, dass noch ganz viele Kinder durch deine Arbeit in Achtsamkeit auf dieser Welt empfangen werden.

Von Herzen liebe Grüße
Jessica & Christoph mit Helge &Elmar
Anna schrieb am 21. Februar 2016 um 21:07:
Liebe Claudia!
Es war wunderwunderbar in der Schwangerschaft und bei und nach der Geburt (unserer ersten) von dir begleitet zu werden!
In der Schwangerschaft hast Du sehr viel zu meinem Gefühl beigetragen, dass eine Geburt etwas ganz und gar natürliches und normales ist und es klar ist dass ich das kann. Und dann kam die Hausgeburt: es war ein richtig gutes Gefühl dich dabeizuhaben. Ich war total sicher dass ich mich ganz auf dich verlassen kann und nix schiefgehen kann so. Du hast uns total gut durch die Geburt geführt. Als ich irgendwann gegen Ende gefragt habe, ob eigentlich alle so ein Theater machen würden wie ich, hast du gelacht… Es ging ja alles total schnell. Während der Geburt kam ich nicht auf die Idee, es schön oder toll zu finden, ich war ganz damit beschäftigt es einfach nur auszuhalten. Aber im Nachhinein weiß ich dass es ein wunderschönes Erlebnis war, naja schön ist nicht das beste Wort, aber unglaublich und großartig, wunderbar, gewaltig. Ich bin total dankbar für die Ungestörtheit und Ruhe dabei. Es hätte alles nicht besser sein können!
Ich will hier auch noch erzählen, dass du uns schon nach einer Fehlgeburt begleitet hattest. Das war auch richtig gut. Du hast gesagt du legst deine Hand dafür ins Feuer dass alles vollständig herausgekommen ist (wir haben das winzige Wesen und die kleine Plazenta gesehen) und hast mich unterstützt, keine Ausschabung machen zu lassen. Dafür bin ich dir total dankbar, so konnte alles ganz in Ruhe und auf natürliche und schöne Art geschehen. Und deine Betreuung noch über einige Zeit danach war eine wohltuende Unterstützung. Natürlich war ich sehr sehr traurig, aber da allem auch so gut Raum gegeben war, hatte es auch seine Ordnung und Schönheit. Du hast uns auch vorgeschlagen, das Kind zu beerdigen, und das hat mir sehr geholfen, mit allem umzugehen und innerlich mitzukommen.
Claudia, nochmal unseren herzlichsten Dank für alles!!!!
Sabine &Rainer schrieb am 4. Februar 2016 um 9:29:
Liebe Claudia,

nun lasse ich Dir zum zweiten Mal ein dickes Danke hier:

… für eine sehr angenehme und entspannte Betreuung in der Schwangerschaft – Maite redet bis heute vom Herztöne hören
… für deinen sich wiederholenden Satz: "Dein zweites Kind kommt schneller zur Welt" – wie recht Du hattest (und wie wenig ich dran geglaubt habe, bis ich mal die Länge von Carolines Geburt in Stunden nachgerechnet habe)
… für die Empfehlung wieterer hilfreicher Menschen nach der Geburt
… für Dein Wissen, Deine Ruhe, Deinen Humor – ich denke bis heute gern an unsere Treffen zurück

Allen hier zufällig vorbeikommenden Lesern kann ich eines sagen: Die Entscheidung, meine Kinder mit Claudias Hilfe zur Welt zu bringen ist eine der besten, die ich je getroffen habe.

Alles Liebe Dir!
Sabine und Rainer mit Maite und Caroline
Maria und Sven schrieb am 31. Dezember 2015 um 11:15:
Liebe Claudia,
liebe Gästebuchleserinnen und Gästebuchleser,
ich kann mich so vielen Frauen/Paaren, die vor mir in das Gästebuch geschrieben haben, nur anschließen.
Auch wir haben eine Krankenhausgeburt in einem sterilen Gebäude, mit für uns fremden Menschen, wie ein Käfer auf dem Rücken liegend, mit allem medizinischen Zipp und Zapp und für mein Empfinden als wenig würdevoll erlebt.
Bei meiner dritten Schwangerschaft stand für mich fest – jetzt machen wir es richtig.
Dank dir, liebe Claudia, haben wir unseren Sohn sehr entspannt und mit deiner unerschöpflichen Erfahrung, deinem kompetenten Wissen und hohen Empathie in Würde zu Hause im Wohnzimmer geboren.
Wir danken dir von Herzen für deine
liebevolle Begleitung rund um die Geburt, vor gut vier Monaten.
Bis zum Wiedersehen,
Maria und Sven
Markus und Linda schrieb am 22. Dezember 2015 um 20:09:
Liebe Claudia,
nun ist es schon so lange her, dass unser Sohn Kasimir bei uns im Wohnzimmer im Geburtspool zur Welt gekommen ist und gleichzeitig fühlt es sich so an als sei es erst gestern gewesen.
Immer wieder haben wir überlegt, was wir dir schreiben können, um unsere Dankbarkeit auszudrücken, denn es fällt uns schwer diese in Worte zu fassen.
Wir danken dir aus tiefsten Herzen für die Begleitung vor, während und nach der Geburt von Kasimir! Du hast uns immer in unserer zuversichtlichen Einstellung bezüglich der Schwangerschaft und Geburt bestätigt und gestärkt und wenn es doch mal die ein oder andere Sorge gab, hast du sowohl mit deinem fundierten Wissen als auch deiner selbstbewussten und sicheren Art dafür gesorgt, dass diese ganz schnell wieder verschwunden waren.
Deine klare Haltung und Einstellung sowie deine direkte und ehrliche Art haben bei uns für viel Sicherheit und mindestens für genauso viel Spaß gesorgt, wenn wir bei Kaffee und Schokoladenkuchen, -muffins, -brownies oder -plätzchen zusammen saßen und "einfach nur" gequatscht haben 🙂
Wir haben uns auf jeden deiner Besuche gefreut, es war jedes Mal schön, lehrreich und mit viel Freude verbunden – du weißt hoffentlich, dass auch jetzt unsere Tür immer für dich geöffnet ist!

Es ist immer wieder schön von Kasimirs Geburt zu berichten, davon, wie entspannt alles war, dass Markus trotz Blasensprung und Wehen noch Obst auf dem Markt und eine Schüssel zum Einfrieren der Plazenta gekauft hat und dass ich, Linda, in der Zeit noch Brownies gebacken habe, weil wir immer etwas, vorzugsweise schokoladiges, für dich gebacken haben. Dass du mittags vorbei kamst, um zu sehen, wie es uns geht und dann wieder gefahren bist, weil alles super war, um dann nach unserem Anruf in nur zehn Minuten hier zu sein, weil du zufällig im Barfladen um die Ecke warst! Es hat einfach alles gepasst, du warst genau zur richtigen Zeit da und hast wie immer deine Sicherheit, die Gelassenheit und das tiefe Vertrauen, dass alles klappt, ausgestrahlt. Dadurch verwundert es auch nicht, dass die Geburt von Kasimir trotz aller Anstrengung so schön war und dafür sind wir sehr dankbar!

Liebe Claudia, wir hoffen, dass du deiner Berufung als Hausgeburtshebamme noch lange nachgehen kannst! Zum Einen, weil du uns immer wieder gezeigt hast, wie sehr das (trotz aller Widrigkeiten, Umstände und Einschränkungen) deine Leidenschaft ist, zum Anderen aber auch, damit noch viel mehr Familien die Möglichkeit haben, eine tolle Zeit zu haben und eine wunderbare Geburtserfahrung machen zu können – nicht zuletzt und vor allem aber auch, damit zukünftige Geschwister von Kasimir genau wie er die allerbeste Hebamme haben werden!
Auf ein baldiges Wiedersehen 🙂
Kasimir, Markus und Linda
Verena und Daniel schrieb am 29. September 2015 um 10:09:
Liebe Claudia,

heute ist Laurids 13 Monate alt und ich finde, dass das ein toller Grund ist, mich hier endlich auch mal zu verewigen!!!:-)
Wenn ich so dein Gästebuch durchstöbere, stolpere ich immer wieder über Familien, denen es genauso oder ähnlich erging wie uns, bevor wir dich kennen lernten:
Erstes Kind, keine Claudia da, totales verrückt machen lassen seitens des "Geschäftszweiges Geburtshilfe" mit allerlei sinnfreien Untersuchungen und Interpretationen, die nur Angst und Unsicherheit schüren und leider Gottes viel zu häufig in einem vollkommen unnötigen Kaiserschnitt enden. Verbunden damit kommt es zu Versagensgefühlen der Mutter, die Geburt und Folgetage werden als traumatisch erlebt, die Kinder haben oft Anpassungsstörungen und sowieso hatte man sich den Start ins Familienleben doch ganz anders vorgestellt.

Dass wir eine Geburt und die Zeit davor und danach doch noch einmal so erleben durften, wie sie eigentlich sein sollte, haben wir allein dir zu verdanken, Claudia!

Wir sind bis heute suuuper glücklich, dass du uns die ganzen langen Monate begleitet hast, ich war nach jeder Vorsorge total gelassen und entspannt, weil du eine Teil deiner Ruhe und positiven Energie zurück gelassen hast. Als die Wehen anfingen, hatte ich überhaupt keine Angst, sondern habe mich richtig gefreut, dass es nun los geht und ich in einigen Stunden mein Kind im Arm halten werde (als ich dann in diese großen offenen Augen unter Wasser im Geburtspool blickte, konnte ich es trotzdem kaum glauben, dass Laurids "schon" da war).

Du bist ein total angenehmer Mensch, immer offen und ehrlich, wenn es sein muss, geigst du auf charmante Art deine Meinung, hast umfassende Ahnung nicht nur von deinem Fachgebiet, auch von Krankenkassenterror und sogar von Hochbeeten!:-)
Du hast mir immer zur Seite gestanden und dein Grundvertrauen in die natürlichen Dinge und Abläufe des Lebens gibst du an "deine Frauen" weiter. Ohne dich würde ich wahrscheinlich jetzt nicht noch stillen…
Ich könnte noch Ewigkeiten so weiter schreiben. Für mich bleibt die Quintessenz:

Wenn Baby, dann nur Haus (wasser-)Geburt mit Claudia!!!

Wir umarmen dich alle,

Verena,Daniel,Lenny und Lauri
ANCS schrieb am 29. September 2015 um 10:02:
Liebe Claudia,
seit nunmehr zwei Jahren schiebe ich diesen Eintrag vor mir her, denn ich habe das Gefühl, wenn ich ihn schreibe, ist unsere gemeinsame Zeit endgültig vorbei. Das stimmt natürlich nicht, denn durch meine drei Geburten wirst du auf ewig ein Teil unserer Familie sein. Ohne dich gäbe es das dritte Kind der Familie garantiert nicht und auch das zweite wäre zweifelhaft.

Deine Begleitung während der Geburt war das Beste was mir und uns passiert ist. Die Begleitung davor und danach auch – aber schwanger sein konnte mein Körper – das Gebären war die Hürde 🙂

Ich wünsche allen (zukünftigen) Familien, dass Claudia sich ihre Nische erhalten kann und gebären möglich bleibt. Mit gebären meine ich selbstbestimmt und eigenverantwortlich. Nicht in den Händen von Bauch aufreißenden Ärzten, die das können. Gebären helfen aber nicht.

Danke für alles!
Rabea, Tobias & Hage schrieb am 23. September 2015 um 14:13:
Liebste Claudia,
bevor nun noch mehr Zeit vergeht* und wir es gar nicht mehr gebacken kriegen, schreiben wir jetzt einfach, dafür vielleicht etwas bröckelig..
Wir drei haben dir so viel zu verdanken, dass es schwierig ist einen Anfang zu finden. Zunächst hatten wir schon so viel Glück, dass du uns überhaupt noch aufgenommen hast. Viel Glück ist hier maßlos untertrieben, denn wir haben feststellen müssen, dass wir wohl die beste Hebamme für uns gefunden haben! (Keine leeren Worte, sondern wirklich so empfunden!)
Deine Betreuung war immer erstklassig, fachlich und auch menschlich! Vor allem schätzen wir deine Begeisterung und Interesse an deinem Beruf: Dass du dich wirklich mit voller Leidenschaft reinkniest, und eben kein "Schubladendenker" bist. Deine ehrliche und direkte Art, deine Herzlichkeit, Einfühlsamkeit und Hingabe und deine Ratschläge haben wir mehr als schätzen gelernt! Nach deinen Besuchen waren wir immer irgendwie besonders gelassen und ermutigt, dass alles gut verlaufen wird. Dass du auch noch nach 48 Stunden im Stande warst uns bei der anstehenden Geburt zu begleiten, war einfach der Hammer! Du hast die Situation gerettet! !ch weiß wirklich nicht, ob wir das sonst so geschafft hätten. Dafür nur "danke" zu schreiben ist komisch, aber das ist genau das was wir empfinden, tiefste Dankbarkeit, also:
DANKE, liebste Claudia!!
Rabea, Tobias und Hagen Friedemann

PS.: Die nächsten zwei-drei Kinder sind ja in Planung und natürlich hoffen wir, dass du uns wieder begleiten wirst, für uns kommt da keine andere in Frage!

*Sei uns nicht böse für den verzögerten Gästebucheintrag (die Ruhe fehlte, nicht weil es stressig ist, sondern eher weil alles so gut läuft und wir viel unterwegs sind).
Maggy & Nico schrieb am 7. September 2015 um 20:32:
Liebe Claudia,
Wir sind mehr als sehr glücklich dich bei der Geburt unserer Tochter (Melina, 28.03.2015) dabei gehabt zu haben. Sie hatte es sehr eilig gehabt, trotz der Beckenendlage.
Deine Akkupunktur war ein voller Erfolg und deine Betreuung in der Schwangerschaft hat mir die Stärke und das nötige Selbstvertrauen gebracht, das mich vor einem Kaiserschnitt retete.
Ich konnte mir eine Hausgeburt nicht vorstellen bevor ich dich kennen lernte. Nun hat unsere Tochter beschlossen andersherum auf die Welt zu kommen. Aber durch dich war die ambulante Geburt mit allen Komplikationen doch eine schöne Erfahrung. Nur durch deine Beratung und fachliche Ratschläge war ich auf alles mental vorbereitet, so dass auch der Krankenhausaufenthalt von 6 Stunden bis heute bei uns positiv abgespeichert ist.

Wir danken dir für deine Hingabe für diesen Beruf und deinen Einsatz vor, während und nach der Geburt. Wir hoffen auf ein Wiedersehen bei dem nächsten Abenteuer: Kind Nummer zwei.