„Die Geburt sollte für jede Frau die Stunde ihrer größten Würde sein…“
– Pierre Vellay –

Die Vision

Was braucht der Mensch?

Es mag leicht dahergesagt klingen, doch es braucht nur wenig:
Das Vertrauen, es selbst zu können. Eine Geburt ist ein zutiefst natürlicher, ursprünglicher Vorgang. Seit Urzeiten ist er ein selbstverständlicher Teil menschlichen Daseins.

Frauen gebären Kinder aus eigener Kraft – sie müssen nicht entbunden werden… 

Mit diesem Gedanken begleite ich Frauen und Paare vor, während und nach der Geburt ihrer Kinder – in ihren eigenen vier Wänden, in ihrem zu Hause.

Jede Frau kann es – auf eine ihr eigene Art und Weise. Es gibt kein richtig oder falsch auf dem Weg zur Geburt. Aber jede kann den für sie besten Weg finden.

Claudia Kummert

• Hebamme seit 1995
• 54 Jahre alt
• zwei großartige Söhne
 (32 & 25 Jahre)

Mit Euch auf dem Weg

Den Hebammenladen Belladonna gibt es seit März 1997. Seitdem habe ich zahlreiche Frauen und Paare durch die aufregende und spannende Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und auf dem Weg in die Elternschaft begleitet.

In Zeiten zunehmender Technisierung von eigentlich naturgemäß gesunden Ereignissen wie z.B. einer Schwangerschaft und der Geburt ist es mir wichtig, Euch aus ganzheitlicher Sicht zu begleiten. Frauen sind fähig, selbst zu gebären und müssen nicht entbunden werden. Diese Kraft zu fördern und das Vertrauen dazu in Euch selbst zu stärken, ist mir ein wichtiges Anliegen. Deshalb ist mein Schwerpunkt meiner Arbeit die Hausgeburtshilfe

Ihr habt die Möglichkeit, mich im Rahmen der Sprechstunden kennen zu lernen.

Sprechstunden

Meine Sprechstunden für Euch:
Montag bis Freitag zwischen 9:00 Uhr und 10:00 Uhr.

Auch diese Sprechstunde kann natürlich unvorhersehbar – z.B. durch eine Geburt – ausfallen. Nutzt die Mailbox meines Handys – ich rufe zurück!

Vorsorge

Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere

Die Vorsorgeuntersuchungen sind ein wichtiges Element in der Zeit vor der Geburt. Neben den medizinisch-gesundheitlichen Gesichtspunkten ist mir diese begleitende Betreuung während der Schwangerschaft ein besonderes Anliegen, da wir uns dabei näher kennenlernen können. Nur, wenn ich Eure jeweilig ganz unterschiedlichen, persönlichen Situationen, Umstände und Gefühle kennenlernen darf, kann ich Euch auch bestmöglich auf Eurem Weg begleiten.

Alle Untersuchungen finden bei Euch zu Hause statt – in Eurer gewohnten und vertrauten Umgebung.

Für eine Vorsorgeuntersuchung nehme ich mir ca. 30 Minuten Zeit. Damit ist immer auch Platz ist für Eure Wünsche, Sorgen oder Ängste. Häufig lassen sich viele Fragen schon in einem solchen Gespräch beantworten.

Dass Hebammen berechtigt sind, die Schwangerenvorsorge und die damit verbundenen Eintragungen in den Mutterpass vorzunehmen, wissen nur wenig Frauen. Diese Leistung wird von den Krankenkassen übernommen und kann ausschließlich von mir als Eurer betreuenden Hebamme oder parallel mit der Vorsorge bei der/dem Frauenärztin/arzt in Anspruch genommen werden.

"In der Art und Weise wie eine Gesellschaft ein Neugeborenes empfängt, zeigt sie ihre tiefen Ressourcen und ihr Wissen vom Leben"

- Jacques Gelis

Der Moment

Hausgeburten

Die Geburt Eures Kindes ist ein besonderes Ereignis, das Ihr natürlich auch in Euren eigenen vier Wänden erleben könnt. Zu Hause könnt Ihr Eurer Kind achtsam und leise begrüßen – es in Ruhe bei Euch ankommen lassen.

Ihr müsst Euch selbst bei dem Gedanken an eine Hausgeburt wohl fühlen. In der Zeit, in der wir zusammen auf die Geburt zugehen, gibt es genug Gelegenheit, gemeinsam in Ruhe dieses Thema zu beraten.

Auch in Rahmen einer Hausgeburt ist eine Wassergeburt möglich!

Damit eine Hausgeburt möglichst unkompliziert und sicher ablaufen kann, sind folgende Punkte besonders wichtig:

  • Ein unkomplizierter Verlauf der Schwangerschaft
  • frühzeitiger und persönlicher Kontakt zu der betreuenden Hebamme
  • Schwangerenvorsorge und -beratung
  • 24-stündige Rufbereitschaft vom Ende der 37. Schwangerschaftswoche bis zur Geburt des Kindes
  • fachkundige und individuelle Geburtsbegleitung
  • Wochenbettbetreuung anfangs täglich, danach bei Bedarf bis zum Ende der Stillzeit

Wassergeburten

Vielen Völkern und Kulturen (Südamerika, Neuseeland, Hawaii etc.) ist die Wassergeburt schon seit langer Zeit bekannt. In manchen europäischen Ländern (England, Schweiz) ist ein Kreissaal ohne Wassergeburtsbecken fast undenkbar. Auch in Deutschland findet die Wassergeburt mehr und mehr Interesse. Kein Wunder, ist sie doch eine der sanftesten und natürlichsten Geburtsmöglichkeiten, die sowohl für die Mutter als auch für das Baby zahlreiche Vorteile hat. Entspannt durch das warme Wasser kann sich die Frau oft leichter auf den Wehenrhythmus einlassen, was dazu beiträgt, mit den Wehen besser umgehen zu können. Oft hilft schon dies allein, um den Geburtsablauf zu beschleunigen und damit als leichter zu empfinden.

Meine Erfahrungen mit Wassergeburten im Rahmen einer Hausgeburt sind durchweg positiv. Ob und wie diese Möglichkeit in Eurer Umgebung besteht, können wir gemeinsam in der Vorbereitung besprechen.

Fehlgeburten

Kleine Geburt

Nicht jede Schwangerschaft führt zu einem glücklichen Ende,- ca. 20% aller Schwangerschaften enden in einer sogenannten Fehlgeburt – ich möchte die Fehlgeburt lieber „kleine Geburt“ nennen.

In den allermeisten Fällen wird den betroffenen Frauen sofort zu einer OP/Ausschabung geraten,- zum Teil mit den abenteuerlichsten „medizinischen“ Begründungen…

Dabei kann auch eine kleine Geburt in der Regel ohne zusätzliche Medizinische Interventionen zu Hause stattfinden – ohne Zeitdruck und mit genügend Raum für die Verabschiedung und Trauer.

Seit mehr als 15 Jahren begleite ich kleine Geburten außerklinisch – auch hier steht der Wunsch der betroffenen Frauen nach Achtsamkeit für die eigenen Bedürfnisse, Ruhe und Selbstbestimmung im Vordergrund.

Nachher

Die Zeit nach der Geburt

Auch nach der Geburt begleite ich Euch weiter. 

Dabei sind mir nicht allein die klassischen, eher medizinischen Themen dieser Phase – wie z.B. Rückbildung –  wichtig. Euer Leben, Euer Rhythmus verändern sich in dieser Zeit. Ein neuer Mensch kommt an, ob bei einem Paar oder in einer Familie – nichts ist mehr, wie es war.

Ein Kind annehmen, Nähe zulassen, Familie werden und sein ist ein genau so natürlicher Vorgang wie die Geburt eines Kindes. Natürlichkeit und Liebe lernt Ihr nicht aus Ratgebern – Ihr findet sie nur in Euch selbst.